Mittwoch, 23. September 2015

Auf Stippvisite in Furth im Wald

Nicht auf Schusters Rappen, sondern im fahrbaren Untersatz haben Bettina Auer und ich uns heute von Regensburg aus auf den Weg gemacht, um den lieben Kolleginnen und Kollegen auf ihrer Reise einen kleinen Überraschungsbesuch abzustatten. Denn obwohl wir nicht mitlaufen konnten, neugierig waren wir ja schon, wie es unseren Wanderern inzwischen so ergangen war.

Wie es sich für echte Fantasy-Autorinnen gehört, begegneten wir in Furth im Wald dann auch gleich einem Drachen. Der aber wurde schon von jemand anderem getötet, was vielleicht auch gut war, denn unsere magischen Schwerter hatten wir im Auto zurückgelassen. Wir waren schließlich inkognito unterwegs.


Stattdessen hatten wir Blasenpflaster von Zuhause mitgebracht. Zum Glück waren die aber überflüssig, denn die Wanderer waren noch ganz munter und bis auf kleinere Blessuren unversehrt.

So durften wir im Further Rathaus einer wunderbaren Lesung lauschen. Sabine Eva Rädisch, Petra Teufl und Tamara Kopřivová lasen Lyrik und Kurzgeschichten in deutscher und tschechischer Sprache, mit stimmungsvollen Gitarrenklängen als Begleitung. Gangaamaa Purevdorj überraschte das Publikum mit einem Gesang aus ihrer mongolischen Heimat, passend zu ihrer Erzählung.

So begegneten sich im Rathaussaal gleich drei unterschiedliche Kulturen, drei Sprachen fanden im Gehör des Publikums zueinander.

Bettina und ich mussten - erfüllt von diesen Eindrücken - wieder nach Hause zurückkehren, unsere Wanderer hingegen haben noch ein ganzes Stück Weg vor sich.
Wir wünschen ihnen dabei weiterhin so viel Vergnügen wie bisher und dass sie - wenn sie auch sicher keine Drachen erschlagen werden - noch ganz viele Abenteuer erleben dürfen.

 
 







Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. 2015 um 07:03

    Egal ob mit oder ohne magische Schwerter: Eine schöne Überraschung, dass ihr gekommen seid! Und toll, gleich Eure Eindrücke hier zu lesen.

    AntwortenLöschen
  3. Klingt nach einem wunderschönen Abend!

    AntwortenLöschen
  4. Ja, es war wirklich ein total schöner Abend mit einer ganz besonderen Lesung!

    AntwortenLöschen